Menü
Menü ausblenden Menü einblenden
Sprachen:

Makramee Wandbehang

Koten, Knüpfen, Häkeln, Stricken. Schon immer war das verschlingen von Garnen, Wolle oder Tau eine beliebte Handarbeitsform und beim Stöbern auf Einrichtungsblogs, Living-Zeitschriften und Pinterest kommt man besonders an Makramee im Moment nicht vorbei. Die Knüpftechnik aus dem Orient taucht in den unterschiedlichsten Variationen auf und verschönert unser Zuhause. Schmuck, Wandteppiche, Blumenampeln, Hängematten oder Bordüren entstehen aus den kunstvoll geschwungenen Knoten.

Schon seit vielen Jahren hat ADO Makramee im Sortiment um Gardinen den perfekten Abschluss zu geben. Inspiriert durch die vielen hübschen Knüpfideen haben wir unsere Bordüren etwas zweckentfremdet und daraus einen zarten Wandbehang gebastelt? Wie das geht? Ganz einfach ...

DIY-Anleitung

 

1. Was ihr braucht:
3 x Holzleisten (aus dem Baumarkt 35 cm lang), 3 x Spitzenbordüre (unterschiedliche Höhen), 10 x goldene Haken, 1,20 m goldene Metallkette

 

2. Haken mit Nägeln an der Rückseite der Holzleisten befestigen. Die zwei oberen Leisten bekommen jeweils vier Haken und die unterste Leiste nur zwei.

 

3. Die Bordüren auf 32 cm kürzen und mittels eines Zweikomponentenklebers auf die Holzleiste kleben.

 

4. Die Kette in vier Teile mit jeweils einer Länge von 15 cm teilen und damit die drei Holzleisten miteinander verbinden.

 

5. Die Aufhängung ist 50 cm lang und wird ebenfalls an den oberen Haken befestigt. TADAAAA FERTIG

Keine Kommentare


Schreibe einen Kommentar


* Diese Felder sind Pflichtfelder. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Produkt der Favoritenliste hinzufügen

Tipp: Sie können Ihre Liste mit Freunden teilen oder Ihre Favoriten bei einem Händler in Ihrer Nähe anfragen.

Produkt von der Favoritenliste löschen?

Klicken Sie hier, um das Produkt von Ihrer Liste zu löschen.