Menü
Menü ausblenden Menü einblenden
Sprachen:

Flauschige Wärmflasche

Brrrrrr ... während man sich im November noch auf die kalten Tage mit fluffigem Schnee freut, geht einem im Februar so langsam die Lust aus und die Sehnsucht nach dem Frühling wächst von Tag zu Tag. Um dem Winterblues entgegen zu wirken und der Kälte den Kampf anzusagen, haben wir uns eine kuschelige Nähanleitung für euch ausgedacht.

 

So praktisch Wärmflaschen auch sind, aber ohne eine hübsche Verpackung sehen sie nicht besonders attraktiv aus. Passend zur Jahreszeit haben wir unserem Exemplar einen hyggeligen Überzieher aus unserem Stoff ATACAMA genäht. Besonders die Pastellfarben haben es uns angetan. Wir wünschen euch viel Freude beim Nähen.

Nähanleitung

 

1. Du brauchst: Eine Wärmflasche, 2 Stoffstücke (diese sollten zu jeder Seite etwa 5 cm größer sein als die Wärmflasche), eine Stoffschere, einen Stoff-Streifen ( ca. 5 x 70 cm) oder ein fertiges Bändchen für die Schleife, passendes Nähgarn, Stecknadeln, ein Stück Papier, einen Stift und natürlich eine Nähmaschine

 

2. Bastle dir zuerst eine Schablone deiner Wärmflasche. Hierfür legst du die Wärmflasche auf das Papier und zeichnest einmal nah an der Wärmflasche entlang. Um eine ordentliche Symmetrie hinzubekommen, solltest du die Schablone einmal in der Mitte falten und sie im gefalteten Zustand ausschneiden. Achte außerdem darauf, dass du den Hals der Hülle nicht zu schmal gestaltest, damit du die Flasche später ohne Probleme in deine Hülle bekommst.

 

3. Jetzt fixierst du die Schablone auf der linken Stoffseite deiner Stoffstücke und überträgst die Form mit ca. 5 cm Zugabe an der Oberkante und 1,5 cm Zugabe zu jeder anderen Seite. Achte darauf, dass du die 5 cm an der Oberkante gerade nach oben ziehst und die oberen Kanten einen rechten Winkel ergeben. Diese 5 cm werden am Ende nach innen gefaltet, damit man die unschöne linke Stoffseite an der Öffnung nicht sieht.

 

4. Nun schneide die Stoffstücke aus.

 

5. Jetzt kannst du die Kanten entweder mithilfe einer Overlock-Maschine oder auch mit dem Zickzack-Stich deiner Nähmaschine versäubern, damit sie nicht ausfransen.

 

6. Lege die beiden Stoffstücke mit der linken Stoffseite aufeinander und fixiere sie an ein paar Stellen mithilfe der Stecknadeln. Jetzt nähe die Seiten (außer der oberen Öffnungskante natürlich) mit einer Nahtzugabe von ca. 1 cm zusammen.

 

7. + 8. Wenn du damit fertig bist, kannst du die Hülle durch die Öffnung oben wenden.


9. + 10. + 11. Stülpe jetzt die 5 cm Zugabe an der Oberkante nach innen und fixiere das Ganze mit ein paar Stichen durch die jeweilige Seitennaht - hier sind die Stiche nämlich nachher nicht zu sehen.

 

12. Jetzt kannst du die Wärmflasche in deine Hülle schieben.

 

13. + 14. Zuletzt kannst du noch ein Bändchen für die Schleife nähen. Hierzu faltest du den Stoff-Streifen einmal der Länge nach und nähst einmal an den offenen Kanten entlang, lasse jedoch an einer Stelle ca. 3 cm zum Wenden offen. Für ein schönes Ergebnis an den Kanten, solltest du diese abrunden und an der Rundung die Stoffzugabe ein paar Mal einschneiden (dann legt sich der Stoff schöner und die Rundung und das Ergebnis sieht ordentlicher aus). Mithilfe eines schmalen Gegenstandes, z.B. eines Stiftes oder eine Stricknadel, kannst du das Bändchen nach dem Nähen wenden. Die offene Wende-Stelle kannst du entweder mit deiner Nähmaschine nähen oder auch mit einem Blindstich per Hand.

 

15. Fertig, und jetzt viel Spaß beim Kuscheln.

Keine Kommentare


Schreibe einen Kommentar


* Diese Felder sind Pflichtfelder. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Produkt der Favoritenliste hinzufügen

Tipp: Sie können Ihre Liste mit Freunden teilen oder Ihre Favoriten bei einem Händler in Ihrer Nähe anfragen.

Produkt von der Favoritenliste löschen?

Klicken Sie hier, um das Produkt von Ihrer Liste zu löschen.